03362 88 39 068 kontakt@enricopfuetzner.de

Haben Sie sich schon einmal mit Menschen unterhalten die im Sterben liegen? Wenn ja, dann haben Sie sicher noch einige Worte von diesen Menschen in Erinnerung. Viel zu oft stellen diese Menschen folgendes fest:

  • Keinen Mut eigene Wünsche zu verwirklichen
  • Zu oft nur das gemacht was andere erwarteten
  • Zu viel gearbeitet und viel zu wenig Zeit für Freunde

Demzufolge erlaubte man sich nicht, ein glückliches und erfülltes leben zu leben. Für meine Sichtweisen hat unsere Gesellschaft den Tod ausgesperrt, fast so als könnte sie damit eine Existenz leugnen. Dieses Leugnen hat zur Folge, dass viele Menschen dem  Tod völlig unvorbereitet gegenüber stehen. Wir alle müssen einmal sterben, den Tod zu verbergen macht sicher keinen Sinn. Aus diesem Grund, sollten wir die Existenz des Todes anerkennen.

3 Dinge, die Sterbende Menschen vor Ihrem Tod bereuen

Wenn wir fähig sind unseren Tod aufrichtig anzunehmen, bevor unsere Zeit gekommen ist, können wir viel einfacher unsere Prioritäten verlagern.

So haben wir die Chance unsere Energie zu nutzen, für Dinge die uns wirklich wichtig sind. Wenn wir uns darüber im  Klaren sind, wie begrenzt unsere Zeit ist, dann steuern wir auch einfacher auf die Dinge zu, was unser Herz wirklich braucht. Die Anerkennung des immer näher rückendenden Todes gibt uns die Chane, viel mehr Sinn und Befriedigung in der Zeit zu finden, die uns noch bleibt.




p.s. Tue was Du liebst! Tust Du was Du liebst? Hier ein Interessanter Artikel zum Thema: Wenn Du liebst was Du tust